Chronologie


2024


09.04.2024 14:00 Uhr
Café Marie15, Marienstraße 15
„Literatur am Dienstag“ – Nina Konopinski-Klein, Präsidentin ZONTA Club Nürnberg Area


20.01.2024
Café Marie15, Marienstraße 15
“Gebet vor dem Stelldichein“ – Hommage an Gustav Hochstetter
Hierzu zwei Hörbeispiele aus dem Konzert zu Gustav Hochstetters 150. Geburtstag am 12. Mai 2023 im Wohnstift Hallerwiese
(Aufnahme: Heinrich Schwarz):
https://www.youtube.com/@evahomrighausen3765


16.01.2024
Café Marie15, Marienstraße 15
Ilse Weiß, verantwortliche Redakteurin des Sozialmagazins Straßenkreuzer


2023


12.12.2023
Café Marie15, Marienstraße 15
Susanne Radloff, Leiterin Wohnstift Hallerwiese und Songwriterin
Die Wohnstiftleiterin Hallerwiese organisiert dort mit viel Empathie und Professionalität auch Veranstaltungen, denn ihre Leidenschaft gehört der Musik. Ihr Motto «Die Musik ist eines der größten Geschenke Gottes an die Menschen», stand auch über ihrem bewegenden Lebensbericht. Zum Schluss verabschiedete sie das gefesselt zuhörende Publikum mit einigen Rilke-Gedichten.. 


12.12.2023
Café Marie15, Marienstraße 15
Eva Homrighausen konnte 500€ an Christian Höllfritsch, den Geschäftsführer vom Kinderschutzbund, Kreisverband Nürnberg, übergeben. Eine Spende, die sie seit Februar 2023 in ihrer Veranstaltungsreihe „Literatur am Dienstag – Zu Gast bei Eva“ gesammelt hatte.


09.12.2023
Lorenzer Saal
Feste feiern – ein stimmungsvolles Fest mit Tanz, Musik und Bräuchen verschiedener Kulturen.
Gastbeitrag und Moderation für das Duo Saitenzauber.


08.12.2023
Heilig-Geist-Restaurant
Weihnachtsfeier für die Bewohnerinnen und Bewohner der Seniorenanlage Heulig-Geist.
Gastbeitrag für das Duo Saitenzauber mit Weihnachtsliedern


01.12.2023
Heilig-Geist-Restaurant
Weihnachtliche Musik mit dem Duo Saitenzauber und Sänger Konstantin Dellbrügge.
Gastauftritt vor dem aufmerksam lauschenden Publikum mit dem Lied „Maria durch ein Dornwald ging“.


30.11.2023
Café Marie15, Marienstraße 15
Maria Sibylla Merian (1647-1717): Der Weg der Schmetterlinge. Von Amsterdam bis Surinam.
Im 2. Vortrag über die Künstlerin, Naturkundlerin und Geschäftsfrau standen ihr Netzwerk in Amsterdam und ihre in vielfältiger Hinsicht abenteuerliche Reise nach Surinam im Mittelpunkt. Ergebnis das bis heute beeindruckende Werk: Metamorphosis insectorum surinamensium (1705 erschienen). Das aufmerksam lauschende Publikum erfreute sich an den exotischen Bildern genauso wie an der Musik von Alexej Obukhov an der Barock-Gitarre sowie dem Gastauftritt von Seyithan Erdem, s.a. 28.10.2023.


Winter 2023 Beginn der musikalischen Proben mit dem Alevitischen Kurden Seyithan Erdem, wir testen noch aus, ob die türkische Baglama (Langhalslaute) mit der deutschen Singstimme harmoniert.


14.11.2023
Literatur am Dienstag – Zu Gast bei Eva
Café Marie15, Marienstraße 15
Katrin Arnast, in der Oase Mögeldorf für die offenen Angebote verantwortlich, erzählte nicht nur anschaulich von ihrer Arbeit im Hospiz, sondern las auch mit viel Humor eine eigene Kurzgeschichte vor. Es schloss sich eine sehr angeregte Unterhaltung zwischen den Gästen und der Autorin an.


28.10.2023
Café Marie15, Marienstraße 15
Maria Sibylla Merian (1647-1717): Des Menschen leben ist gleich Einer Blum. Ihre Nürnberger Zeit.
Eva Homrighausen  stellte die in Nürnberg 1675-1680 entstandenen Blumenbücher in den Mittelpunkt ihres Vortrags (Teil 1) sowie die Forschungen um die „Metamorphose“ der „Sommervögelein“, wie Merian die Schmetterlinge nannte. Die sehr interessierten Gäste erfuhren unter anderem, dass Merian die erste war, die den Zusammenhang von Futterpflanzen und der Entwicklung der Schmetterlinge und Insekten herstellte. Vorgestellt wurde eine Pionierin der naturkundlichen Forschung im 17. Jahrhundert, die gleichzeitig ihre Arbeit mit hoher künstlerischer Qualität umzusetzen wusste. Die großformatig auf die Wand projizierten, farbenprächtigen Beispiele überzeugen bis heute. Alexej Obukhov (den viele zusammen mit Ingrid Groß als Barden auf der Kaiserburg kennen) brachte als musikalische Untermalung Musikstücke der Zeit auf seiner Barock-Gitarre zu Gehör. Erster Gastauftritt von Seyithan Erdem. Ein rundum gelungener Abend.
Teil 2 folgt am 30.11. und schildert ihre Expedition nach Surinam.


Herbst 2023 Beginn der musikalischen Zusammenarbeit mit Andrej Obukhov, der wunderbar verschiedene Gitarren u.a. Instrumente spielt von Barock bis zu modernem Liedgut.


12.09.2023
Literatur am Dienstag – Zu Gast bei Eva
Café Marie15, Marienstraße 15
Armin Ulbrich, Stadtseniorenrat, stellte an einem der heißesten Sommertage seine Reihe „Theater 50plus“ vor, die in diesem Jahr ihr 20jähriges Bestehen feiern kann. Er gewährte amüsante Einblicke in seine Gäste und Zuhörerschaft.


15.08.2023
Ida Kerkovius (1879-1970): Im Herzen der Farbe
Ausstellung „Säulen der Moderne“ in der Galerie Bode.
Lesung im Rahmen in der Ausstellung u.a. aus einem handgeschriebenen Lebenslauf der in Riga geborenen Malerin, die prägende Jahre am Bauhaus sowohl als Schülerin als auch als Lehrerin verbrachte.


18.07.2023
Summer in the City – Musik im Marie15
Sommerkonzert mit bes(ch)wingten Melodien und Lyrik als sommerlicher Abendbegleiter.


11.07.2023
Literatur am Dienstag – Zu Gast bei Eva
Café Marie15, Marienstraße 15
„Spätlese“, so heißen besonders hochwertige Weine, aber auch ein kleiner, feiner Verlag in Nürnberg – Verlegerin Erna Hofmann hat lange mit viel Herzblut ganz besondere Bücher herausgegeben, die sich neben außergewöhnlichen Texten durch künstlerische Illustrationen auszeichnen. Was alles zu den Aufgaben einer Verlegerin gehört, erzählte sie anschaulich und stellte einige ihrer Lieblingstitel vor.


08.07.2023
TED, Talk & Tango
„Referate-Abend“ – Die große Show der Auskenner*innen
Mein Beitrag: Vortrag über Gustav Hochstetter; ich spreche über Leben und  Texte, vor allem Gedichte, des jüdischen Autors, der vor gut 100 Jahren schon mit seinen spritzigen Versen gut zu unterhalten wusste. 
Veranstaltung der SuppKultur Gostenhof auf dem Parkplatz des Gostner Hoftheaters. Austraße 79
Der Beginn einer wunderbaren Freundschaft:
Mein Name ist Andreas Thamm, ich bin eine Hälfte des Veranstaltungs-Duos SuppKultur und möchte dich gerne als Vortragende für unsere Veranstaltung am 08.07. auf dem Parkplatz des Gostner Hoftheaters gewinnen, die da heißt Ted Talks und Tango. 
Ganz kurz zu uns: Die SuppKultur ist ein Veranstaltungsduo aus mir, Andreas Thamm, Autor, und Stephan Goldbach, Musiker. Wir betreuen eine monatliche Reihe, Gostners SuppKultur, im Gostner Loft. Dort gibt es immer: Text, Musik und Suppe, im Idealfall greifen die drei Einheiten ineinander, die Suppe bezieht sich das auf das künstlerische Programm und Text und Musik stehen nicht nebeneinander, sondern interagieren. Die Veranstaltungen unterscheiden sich aber teilweise krass voneinander. Wir arbeiten viel mit Jazzmusiker*innen und Autor*innen der Region zusammen, gerne aber auch mit Menschen aus der Wissenschaft. 

Am 8.7. ab 20 Uhr möchten wir eine Vision verwirklichen, die wir schon lange mit uns herumtragen, einen Referate-Abend. Wir suchen Menschen mit speziellem Fachwissen, das sich auf einen kleinen Vortrag in 10 Minuten herunterbremsen lässt: Ted Talks und Tango (weil Stephan seine Tangoband mitbringt). Zusagen haben ich bis jetzt von Ben Heinrich (Landschaftsarchitekt), Michael Ziegler (Kulturpolitiker), Bettina Finzel (KI-Expertin von der Uni Bamberg). Ich wünsche mir einen thematisch möglichst breit gefächerten Abend, bei dem unsere Gäste maximal inspiriert und informiert nach Hause gehen.
Ich würde mich freuen, wenn du und Gustav Hochstetter dabei sind.“

Das war die erste Anfrage von Andreas Thamm an mich und der Abend wurde großartig!


30.06.2023
„Schweigend wandern“ – Konzertlesung zum 150. Geburtstag von Gustav Hochstetter
Wir wagten es trotz unsicherer Wettervorhersage – die Schar der Unerschrockenen im Irrhain bei Kraftshof genoß die besondere Atmopshäre und war begeistert vom Programm


13.06.2023
Literatur am Dienstag – Zu Gast bei Eva
Café Marie15, Marienstraße 15
Lis Scheffzik erzählte anschaulich über das Ehrenamt im Museum Kühnertsgasse 22 I 20 I 18.


31.05.2023
Leise zieht durch mein Gemüt

Frühlingshafte Konzertlesung im Hospiz Raum Oase in Mögeldorf. Die Gäste waren begeistert von dem bunten Programm aus Lyrik, Liedern und Fotos, die das Programm von Eva Homrighausen und Walter Molitor abrundeten. Besonders gut kam an, dass Noten verteilt wurden und alle gemeinsam bekannte Frühlingslieder sangen.

Eva Homrighausen sprach in ihrem Vortrag mit Gesang auch das Auge an. Sie hatte eine Bilderfolge mit Frühlingsimpressionen aus ihrem Fotoarchiv mitgebracht, die die Gedichte und Lieder farbig untermalten.

20.05.2023
Singer, Songwriter & Combos –
Liederleute und kleine Ensembles trugen ihre Stücke vor.
Irrhain bei Kraftshof.
Wir waren dabei mit:
„Der verliebte Teufel“ u.a. Gedichte von Gustav Hochstetter, vertont von Eva Homrighausen.
Am E-Piano: Walter Molitor (Miller the Killer)


12.05.2023
„Ich und der Sekt“ – Konzertlesung.
Wohnstift Hallerwiese, Veranstaltungssaal

Zum 150. Geburtstag von Gustav Hochstetter im Wohnstift Hallerwiese

Das Publikum im vollbesetzten Saal war begeistert von Gustav Hochstetters spritzigen Versen! 
Eva Homrighausen präsentierte auch Eigenkompositionen zu seinen Gedichten.
Am Flügel kongenial Walter Molitor (Miller the Killer). Eine wunderbare Veranstaltung genau auf den Tag am 150. Geburtstag von Gustav Hochstetter.


Ab 2023 neue musikalische Partnerschaft mit dem musikalischen Allround-Genie Walter Molitor.

Sie hatten sich nicht gesucht, aber gefunden – und das ist gut so!

Walter Molitor, seit Jahrzehnten auf den unterschiedlichsten Bühnen präsent, lies sich vom Humor der Hochstetter-Gedichte anstecken und war schnell begeistert, gemeinsam mit Eva Homrighausen zum 150. Geburtstag von Gustav Hochstetter am 12. Mai 2023 ein besonderes Programm zu erarbeiten.


09.05.2023
Literatur am Dienstag – Zu Gast bei Eva

Café Marie15, Marienstraße 15
Am 10. Mai 2023 jährt sich der Tag der Bücherverbrennung 1933. Christiane Rumpf, Bibliothekarin und Mitorganisatorin der Mittagslesungen, erinnerte mit berührenden Texten an Autorinnen, deren Werke damals verbrannt und aus Bibliotheken entfernt wurden.


18.04.2023
Literatur am Dienstag – Zu Gast bei Eva

Café Marie15, Marienstraße 15
Galerist Klaus D. Bode bot einen faszinierenden Einblick in seine Passion: moderne Kunst aus Südkorea und vermittelte einen Einblick in die dortige Kultur und Lebensweise.


14.03.2023
Literatur am Dienstag – Zu Gast bei Eva
Café Marie15, Marienstraße 15
„Ich zeige dir mein Land“ und „Kaffeehäuser erzählen“ – die Autorin und Malerin Ulrike Rauh las aus ihren neuesten Büchern. Ihre Texte und Bilder erzählen von sehr persönlichen Begegnungen und Reisen.


14.02.2023
Literatur am Dienstag – Zu Gast bei Eva
Café Marie15, Marienstraße 15
Zum Start der neuen Reihe am Valentinstag präsentierte Eva Homrighausen vorwiegend heitere Lieblingsgedichte.


22.01.2023
Märchenlesung
Museum Kühnertsgasse |22|20|18| 
Im Rahmen der Schneekugel-Ausstellung.


2022


6.12.(!) 2022
„Märchenhaft“ – Von der Königin, die keine Pfefferkuchen backen konnte und vom König, der das Brummeisen nicht spielen konnte.
MarthaCafé, Mögeldorf
Eva Homrighausen zauberte ein Lächeln auf die Gesichter der Gäste mit ihrer ausdrucksstarken Lesung. Und es wurde auch schon ein wenig weihnachtlich.
Vorab sorgte Walter Molitor mit Kaffeehaus-Musik bereits für eine entspannte Stimmung.


24.11.2022
Maria Sibylla Merian – Teil 2: „Ausfahrt – von Amsterdam nach Surinam“
MarthaCafé, Mögeldorf
Eva Homrighausen entführte die interessiert lauschenden Zuhörenden in die Welt der Schmetterlinge. Wofür Netzwerke auch schon im 17./18. Jahrhundert gut waren, was die Naturforscherin und Künstlerin im kleinsten Land an der Nordostküste Südamerikas erwartete, was sie dort erlebt hat und welchen Schatz sie mit nach Amsterdam brachte; davon erzählte sie in ihrem bebilderten Vortrag mit Musik.


22.09.2022
„Vom Sommer zum Herbst – Lieder und Gedichte“
Gemeindesaal Osterkirche, Worzeldorf
Das abwechslungsreiche Programm kam in dem schönen Saal bei dem aufmerksamen Publikum sehr gut an; die Gelegenheit zum Mitsingen bei einem Kanon nahmen alle gerne wahr.


Sommer 2019 bis Herbst 2022: Zusammenarbeit mit dem tschechischen Gitarristen, Arrangeur und Komponisten Zdeněk Ehrenberger an der klassischen Gitarre


17.09.2022
Stadt(ver)führungen im Irrhain:
Zum Thema „Wandlungen“. Trotz eisiger Temperaturen (für September – von der monatelangen Hitze war nichts mehr zu spüren) und nach kaltem Schauerregen genoss das Publikum den abwechslungsreichen Vortrag der spritzigen Verse von Gustav Hochstetter (1873-1944) und Lieder, die Eva Homrighausen daraus gemacht hat, bei einer wunderbarer Nachmittagsstimmung im Irrhain. Arrangements/klassische Gitarre: Zdeněk Ehrenberger.
Dank an die unermütlichen Zuhörenden.


03.06.2022
Bella Italia – Sehnsuchtsland Italien
Katholisches Vereinshaus, Wendelstein
Unter diesem Titel hatte das Duetto DiaLogo nach über sechs Monaten „Zwangspause“ zur ersten öffentlichen Konzertlesung im Jahr 2022 nach Wendelstein eingeladen.
Literarische Impressionen von Goethe, Heinrich Heine über Rose Ausländer bis zu Robert Gernhardt. Musikalisch spiegelte sich das „Sehnsuchtsland“ in italienischen Arien, populären Liedern und Eigenkompositionen in einem abwechslungsreichen Programm. 
Mit viel Spielfreude gestaltete das Duetto DiaLogo einen anregenden Nachmittag. 

02.04.2022
Maria Sibylla Merian – Teil 1:
Des Menschen leben ist gleich Einer Blum
Vortrag zum 375. Geburtstag der Künstlerin, Naturkundlerin und Geschäftsfrau im MarthaCafé. Der Schwerpunkt lag auf den Publikationen, die in ihrer Nürnberger Zeit (166-1682) entstanden. Maria Sibylla Merians Können, gleichermaßen als Künstlerin wie auch als Naturkundlerin, demonstrierte Eva Homrighausen in ihrem bebilderten Vortrag mit Musik (Eigenkompositionen von Zdeněk Ehrenberger an der klassischen Gitarre.)


2021


07.12.2021 weihnachtliches Wohnzimmerkonzert


14.11.2021
3. Barockkonzert: „Come away, come sweet love“ in der Wolfgangskapelle (Egidienkirche)
Nach dem grandiosen Erfolg der Sommerkonzerte gab es nun neben Barockliedern die Lyrik zweier Barockdichterinnen zu entdecken: 
Catharina Regina von Greiffenberg (1633-1694) – in Nürnberg verbrachte sie die letzen 14 Jahre ihres Lebens – wurde berühmt durch ihre religiöse Dichtung und für ihren Kampf um das evangelische Glaubensbekenntnis.
Sibylla Schwarz (1621-1638, Greifswald), hinterließ bei ihrem Tod als 17jährige mehr als 300 Gedichte, Lieder und Übersetzungen. Das Duetto DiaLogo überzeugte in der ausgebuchten Kapelle mit seinen ungewöhnlichen Interpretationen.


23.10.2021
Die Konzertlesung: „Augen in der Großstadt“ mit Lyrik & Liedern von Kurt Tucholsky stieß auf großes Interesse des Publikums im MarthaCafé. Das Gedicht “Augen in der Großstadt“ beschreibt die zufälligen Begegnungen auf dem Weg zur Arbeit, als Lied vertont von Eva Homrighausen. Die anderen Beiträge zeigten ebenfalls: politisch ist der „Panther“ immer noch hoch-aktuell, aber auch das „allzu Menschliche“ ist dem Literaten mit der spitzen Feder vertraut und kam nicht zu kurz. 
Lyrik und Lieder von Zeitgenossen bereicherten das kurzweilige Programm.
Ein besonderer Höhepunkt: die mit viel Esprit vorgetragene, amüsante Kurzgeschichte von Gustav Hochstetter „Die D-Zug-Geschichte“ (es ist Eva Homrighausen ein Anliegen, diesen jüdischen Autor [1873-1944] dem Vergessen zu entreißen).
Immer wieder berührend: die Eigenkompositionen von Zdeněk Ehrenberger an der klassischen Gitarre.

17.-19.09.2021
Bei den Stadt(Verführungen) 2021 an drei unterschiedlichen Orten mit jeweils dem Ort angepasstem Programm:
17.09. Wolfgangskapelle
18.09. Irrhain
19.09. MarthaCafé im Garten


August/September 2021: Wohnzimmerkonzerte


18.08.2021
Wieder einmal erwies sich die Kombination von Vortrag mit Bildern und musikalischer Begleitung, diesmal über Georg Forster, den Welterkunder, im Katharinensaal der Stadtbibliothek, als gelungene Mischung zwischen Information und Unterhaltung.
Georg Forsters „Reise um die Welt“ begeistert auch heute noch. Auf über 1.000 Seiten beschreibt das „wissenschaftlich-literarische Wunderkind“ als knapp 20Jähriger die aufsehenerregende zweite Weltumseglung (1772-1755) von James Cook, die in die Südsee führte. Faszinierend und atmosphärisch dicht auch die detailreichen und farbig angelegten Zeichnungen, die Eva Homrighausen in ihrem lebendigen Vortrag in Auswahl den Zuhörenden per Beamer zeigte. Das interessierte Publikum genoß ebenso die passende musikalische Umrahmung mit Eigenkompositionen von Zdeněk Ehrenberger an der klassischen Gitarre.
Veranstaltung der NHG


06.08.2021
In ihrem Barockkonzert Teil II. „Sei dennoch unverzagt“ setze das Duetto DiaLogo den Schwerpunkt auf Lieder von Thomas Campian (1567-1620) und Lyrik Nürnberger Barockdichtung u.a. von Georg Philipp Harsdörffer (1607-1658), 1644 Mitbegründer des Pegnesischen Blumenordens in Nürnberg. Die Texte zeigen erstaunliche Parallelen zum heutigen Leben. Das Publikum in der ausverkauften Wolfgangskapelle genoß sichtlich diese ungewöhnliche musikalische und literarische Begegnung an einem Ort mit einzigartiger Aura!


16.07.2021
Das Duetto Dialogo zu Gast in Wendelstein:

Blick in die Zukunft“ (Verse und Lieder von Kurt Tucholsky, Gustav Hochstetter und Joachim Rigelnatz)
Auch diese Konzertlesung im ausverkauften Pfarrsaal begeisterte das Publikum („so eine Art Veranstaltung habe ich ja noch nie erlebt“). Die Mischung aus Lyrik und Liedern (z.T. Eigenkompositionen von Eva Homrighausen) und die Gitarrensoli von Zdeněk Ehrenberger kam sehr gut an.

26.06. und 24.07.2021
Sehnsuchtsland Italien
Literarische Impressionen von Goethe über Rose Ausländer bis zu Robert Gernhardt, musikalisch spiegelte sich das „Sehnsuchtsland“ in Arien und populären Liedern. Mit viel Spielfreude stellte das Duetto DiaLogo im MarthaCafé sein neues Programm den begeisterten Zuhörenden vor. Im Juli sogar im Garten der Mehrgenerationen-Wohngemeinschaft


29.05. und 09.07.2021
Barockkonzert Teil I. „Time stands still“
Nicht nur das coronabedingt auf Abstand sitzende Publikum, auch das Duetto DiaLogo genoß sein erstes Abendkonzert nach genau 18 Monaten.
Im Mittelpunkt standen in der Wolfgangskapelle (Egidienkirche Nürnberg) Lieder des Frühbarockkomponisten John Dowland (1563-1626), über 400 Jahre alt und doch ganz frisch und beeindruckend in ihrer Wirkung. Christoph Willibald Glucks (1714-1787) „Sommerabend“ spannte den Bogen zum Spätbarock.
Noch größere Resonanz als am 29. Mai fand das 1. Barockkonzert „Time stands still“ bei der Wiederholung am 9. Juli..
Zum Schluss: begeisteres Publikum – Standing Ovations.
Das neue Programm kam bei den Zuhörenden extrem gut an.


11.03.2021 „Zu Gast bei Loni“
Heijo Schlein im Gespräch mit seinen Gästen, dem Duetto DiaLogo (Eva Homrighausen, Programm & Stimme, und Zdeněk Ehrenberger, Gitarre), Jürgen Markwirth (Leiter vom KUF (Amt für Kultur und Freizeit) und Gymnick (Nürnberger Karikaturist, Musiker und Tausendsassa) – diesmal nur möglich als Video, einzeln gefilmt vom Team des Hauses.
Video Kulturladen Loni-Übler-Haus


2020


13.10.2020 Literaturhaus
Maria Sibylla Merian (1647 – 1717): Der Weg der Schmetterlinge
Vortrag über Maria Sibylla Merian. Nach einem kurzen Abriss über ihr Leben stehen im Mittelpunkt Textpassagen zu ihrer Reise nach Surinam. Musikalische Begleitung mit Eigenkompositionen: Zdeněk Ehrenberger, klassische Gitarre.
Veranstaltung im Literaturhaus für den Frauenkreis Kultur (interne Veranstaltung)


30.09. und 01.10.2020 Dreimal vorwiegend Heiteres:
Heinrich Heine trifft Gustav Hochstetter trifft Joachim Ringelnatz

Nachmittagsveranstaltungen für die Stammgäste vom Literaturzentrum Nord – KUNO e.V. unter Corona-Bedingungen

Ab September 2020: Wohnzimmerkonzerte

06.09.2020 bei Heijo Schlein
Zdenek Ehrenberger – Musiker – Podcast

01.09.2020 bei Heijo Schlein
Eva Homrighausen – Duetto DiaLogo – Podcast

22.08.2020 Garten-Konzert: Musikalisches Menue – interne Veranstaltung für die Menschen im Mehrgenerationen-Wohnprojekt in der Marthastraße

23.05.2020 N2025 – mit Eva Homrighausen: Die Belehrung (Gedicht von Gustav Hochstetter)
Eigenkomposition Eva Homrighausen, Arrangement Zdeněk Ehrenberger
https://www.youtube.com/watch?v=F

13.02.2020 Gustav Hochstetter: „Venus in Seide“, Lesung mit Musik im Hotel Merkur für den Deutschen Verband Frau und Kultur (interne Veranstaltung)

11.02.2020 Gustav Hochstetter: „Venus in Seide“, Lesung mit Musik im Literaturhaus für den Frauenkreis Kultur (interne Veranstaltung)

13.01.2020 Maria Sibylla Merian (1647-1717): Der Weg der Schmetterlinge
Eva Homrighausen geht in ihrem Vortrag mit Lesung dem Leben der außergewöhnlichen Künstlerin und Naturforscherin nach.
Musikalische Begleitung: Zdeněk Ehrenberger, klassische Gitarre.
Katharinensaal der Stadtbibliothek Nürnberg.
Veranstalter: Naturhistorische Gesellschaft Nürnberg


2019


30.11.2019 Literaturzentrum Nord – KUNO e.V. „La Lune – Der Mond – The Moon“
Lyrik und LIeder aus dem 19. und 20. Jahrhundert zum Thema des „kühlen“ Himmelskörpers

16.11.2019 Kulturladen Ziegelstein „Poetische Klänge“ – Gustav Hochstetter – Auswahl mit neuen Gedichten und einer Kurzgeschichte: Das D-Zug-Telegramm

04.10.2019 Seniorencafé St. Martin, Grolandstraße: Heinrich Heine & Wilhelm Busch, Lieder & Gedichte

20.09.2019 – im Rahmen der Stadt(ver)führungen im Lesesaal der Stadtbibliothek Nürnberg
Entdecken Sie „Venus in Seide“ des Dichters Gustav Hochstetter (1873-1944), Verfasser humoristischer Kolumnen und Verse. Hören Sie „perlende“ Gedichte wie „Ich und der Sekt“ aus dem im Jahr 1919  – Zeilen, die frisch daherkommen und denen man ihr Alter von über 100 Jahren nicht anmerkt. Der Band ist Teil der „Sammlung IKG“, ca. 8.000-9.000 Schriften in 25 Sprachen, die verfolgungsbedingt von den NS-Machthabern und ihren Anhängern verschiedensten Opfergruppen in der Zeit von 1933 bis 1945 rechtswidrig entzogen wurden.

01.09.2019 „Aufbruch“ – Begleitveranstaltung zur gleichnamigen Ausstellung in der Egidienkirche (50 Jahre Woodstock)
„Ein Leben ist nicht genug“ Briefe von Maxie Wander und „aufbrechende Liedern“.
Erster gemeinsamer Auftritt von Zdeněk Ehrenberger und Eva Homrighausen als „Duetto DiaLogo“ in der Wolfgangskapelle (Egidienkirche) Nürnberg

04.06.2019 Else Lasker-Schüler (1869-1945) zum 150. Geburtstag. In ihrem Vortrag vermittelt Eva Homrighausen einen Einblick in die Vielfalt des außergewöhnlichen Lebens der „größten Lyrikerin der Moderne“ (Zitat Gottfried Benn). An der Gitarre: Zdeněk Ehrenberger.
Dienstagslesung im MarthaCafé.


Sommer 2017 bis Frühjahr 2019: Zusammenarbeit mit dem ehemaligen Soloflötisten Erwin Siebert an der klassischen Gitarre